5. März – Chemnitzer Nazimarsch sab…tieren

Auch in diesem Jahr wird Chemnitz am 05. März wieder zu tun haben, nicht von den Tränen der trauernden anlässlich der Bombardierung Chemnitz im März 1945 hinuntergespült zu werden.
Diese ständige Instrumentalisierung und die damit verbundene alljährliche Heulerei um Familie, Staat und Vaterland vor allem vor dem Hintergrund des von Deutschland ausgegangenen Krieges ist zum einen nicht nur eine perverse Verdrehung von Tatsachen bezüglich der Schuldfrage sondern steht sie zum anderen auch in keinem Zusammenhang des von Deutschland ausgegangenen Leids.
Die Berufung auf die unmenschliche Vorgehensweise der Alliierten (Bombardierung deutscher Städte) gegenüber der „wehrlosen Bevölkerung“ ist insofern heuchlerisch, als dass sich diese Gruppierungen sonst keineswegs um menschliche Würde bemühen.
Aus diesem Grund ist es notwendig dem Treiben von Geschichtsrevisionist/innen Einhalt zu gebieten und der Verbreitung falscher Tatsachen massiv entgegenzutreten und sich für die Stärkung einer Gegenöffentlichkeit einzusetzen!
Deshalb kommt alle am 05. März nach Chemnitz und zeigt auf vielfältige Art und Weise, dass dieses Gedankengut auf die Dauer keine Change hat.